Tränenfilm-Analyse

Tränenfilm-Analyse bei trockenen Augen

Tränenfilm-Analayse? Im Laufe der ausführlichen Sehwertebestimmung, die wir vor jedem Brillenkauf durchführen, kommt es vermehrt zu schwankender Sehschärfe und zwischenzeitlichem Verschwommensehen. Die Ursache ist oftmals eine Benetzungsstörung der Augen. Bei Nachfragen unsererseits stellt sich heraus, dass derartige Probleme schon gelegentlich aufgetreten sind. In seltenen Fällen sehen wir unseren Kunden schon beim Vorgespräch an, dass es Probleme mit trockenen Augen gibt.

Grundsätzlich empfehlen wir in diesen Fällen die Abklärung durch den Augenarzt, um Folgeschäden auszuschließen und spätere Augenerkrankungen zu vermeiden.

Was sind trockene Augen?

Immer mehr Menschen leiden an trockenen Augen. Aktuelle Studien zeigen, dass etwa jeder tritte Mensch mit Symptomen des trockenen Auges zu tun hat. Um diese Thematik besser zu verstehen, möchten wir an dieser Stelle zunächst über den Aufbau und die Wirkungsweise des natürlichen Tränenfilms unserer Augen informieren:

  1. Aufbau des Tränenfilms
    Man kann den Tränenfilm als eine  dreiteilige Schicht betrachten. Die unterste Schicht ist die Muzinschicht, eine schleimige Schicht, die die Benetzung der Oberfläche des Auges überhaupt erst ermöglicht. Darauf fließt gewissermaßen die wäßrige Schicht, die in den Tränendrüsen über den Augen gebildet wird. Obenauf schwimmt die Lipidschicht, die in den Meibomschen Drüsen in den Augenlidern gebildet und bei jedem Lidschlag über das offene Auge verteilt wird.
  2. Funktion und Wirkungsweise des Tränenfilms
    Der Tränenfilm sorgt in erster Linie für klares Sehen, weil die Oberfläche der hochtransparenten Hornhaut geglättet wird. Fremdkörper können durch kurzzeitig erhöhten Tränenfluss herausgespült werden. Die Zusammensetzung des Tränenfilms schützt das Auge vor Infektionen und versorgt darüber hinaus die Hornhaut mit Nährstoffen. Die Lipidschicht reduziert die Reibung der Lider bei jedem Lidschlag und schützt das Auge vor erhöhter Verdunstung des Tränenfilms. Durch die erhöhte Oberflächenspannung bleibt der Tränenfilm auf dem Auge und läuft nicht üder die Lidkante ab.

Kommt es also zu einer Störung der Benetzung unserer Augen durch zu wenig Tränenflüssigkeit oder zu einem ungünstigen Mischverhältnis der Tränenfilmbestandteile (s.o.), spricht man von ‘trockenen Augen’. Abgrenzen muss man an dieser Stelle Allergien, deren Beschwerden durch Schwellung und Juckreiz der Bindehaut gekennzeichnet sind.

Wie fühlen sich trockene Augen an?

  • Brennen oder Jucken der Augen
  • Sandkorngefühl bei jedem Lidschlag
  • müde Augen
  • gerötete Augen
  • tränende Augen
  • Verschwommensehen
  • verstärkte Blendempfindlichkeit
  • gerötete und geschwollene Lidränder
  • verstopfte Ausgänge der Drüsen der Augenlider
  • verkrustete Wimpern

Was kann trockene Augen verursachen oder begünstigen?

  • Lebensalter, Hormonumstellung (Klimakterium)
  • Bildschirmarbeit
  • Aufenthalt in klimatisierten Räumen
  • Zigarettenrauch oder Rauch durch Feuer
  • lösungsmittelhaltige Dämpfe, Staub, Ozon
  • Zugluft, Wind
  • Tragen von Kontaktlinsen über viele Jahre
  • Einnahme der Anti-Baby-Pille
  • Medikamente (z.B. Blutdrucksenker, Beta-Blocker, Diuretika, Schlaf- und Beruhigungsmittel, Antiallergika) und Konservierungsstoffe von Medikamenten, die am Auge angewendet werden
  • Allgemeinerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, Hauterkrankungen, Rheuma, Schilddrüsenerkrankungen)
  • Fehlstellungen der Lider, Störungen des Lidschlusses (z.B. Morbus Basedow)
  • nach chirurgischen Eingriffen am Auge (z.B. Katarakt-OP, LASIK/LASEK)
  • Lidrandentzündung, Dysfunktion* der Meibomschen Drüsen
  • nicht korrigierte Fehlsichtigkeit oder Tragen einer Brille mit unkorrekten Werten
  • zu geringe Flüssigkeitsaufnahme
  • unausgewogene Ernährung**

Gibt es im Rahmen unserer ausführlichen Augenglasbestimmung mit dem PASCAL 3D-Erlebnissehtest Hinweise auf eine Benetzungsstörung Ihrer Augen oder klagen Sie bei unserer Anamnese zum Sehtest über Symptome des trockenen Auges, werden wir auf Ihren Wunsch mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Methoden eine Tränenfilmanalyse durchführen, um den Ursachen auf den Grund zu gehen. Um Folgeschäden auszuschließen und spätere Augenerkrankungen zu vermeiden, empfehlen wir in angezeigten Fällen den Besuch des Augenarztes.

Was kann helfen? Was können Sie selbst tun?

Lassen Sie regelmäßig Ihre Augen überprüfen. Selbst die scheinbar geringste Fehlsichtigkeit oder Änderung der Sehwerte können bei anspruchsvollen Sehaufgaben zu Symptomen des trockenen Auges führen. Ein Computersehtest und eine anschließende Prüfung der Sehleistung Ihrer Augen sind bei Optik Hammans kostenlos und unverbindlich. Nach einer ausführlichen Augenglasbestimmung können wir die für Ihre Sehanforderungen passende(n) Brille(n) empfehlen.
Nutzen Sie jede Möglichkeit, Frischluft an Ihre Augen zu lassen. Meiden Sie, falls möglich, überheizte und klimatisierte Räume. Nutzen Sie gegebenenfalls Raumluftbefeuchter. Achten Sie selbst auf vermehrte Lidschläge. Tragen Sie am Bildschirm eher eine entsprechend angepasste Brille anstatt Kontaktlinsen.

*) Eine Dysfunktion (=Funktionsstörung) der Meibomschen Drüsen ist eine der häufigsten Ursachen für trockene Augen. Diese Talgdrüsen in den Lidrändern produzieren die Lipidschicht des Tränenfilms. Ist deren Funktion gestört oder sind die Ausgänge verstopft, leiden viele Menschen unter geröteten Lidrändern und brennenden Augen.
Eine tägliche Lidrandpflege ist eine wirksame therapeutische Maßnahme, die Sie mit wenig Aufwand selbst durchführen können. Schon nach 3-4 Wochen stellt sich eine spürbare Verbesserung ein. Zeigt die Lidpflege (noch) nicht den gewünschten Effekt, kann liposomales Augenspray unterstützend wirken.

Was bewirkt Lidrandpflege?

Eine regelmäßig durchgeführte Lidrandpflege sorgt dafür, dass die Lidränder sanft gereinigt werden und somit die Öffnungen der Meibomschen Drüsen frei sind. Durch die Lidmassage werden mögliche Verstopfungen der Drüsen ausgestrichen. Auf diese Weise kann die natürliche Funktion dieser Drüsen verbessert werden, eine spürbare Besserung kann sich häufig schon nach 3-4 Wochen einstellen. In besonders schweren Fällen von Lidrandentzündungen kann eine Behandlung über 2-3 Monate nötig sein. Andernfalls kann eine Wiederholung dieser Therapie nach einem viertel Jahr sinnvoll sein.
Wir empfehlen die Lidpflegeprodukte von LipoNit® – Kompetenz rund ums Auge.

**) Eine unausgewogene Ernährung (im schlimmsten Fall Mangelerscheinungen) kann ebenfalls zu Symptomen des trockenen Auges führen. Zu wenig Tränenfilm ist beispielsweise eine Folge des Mangels an wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Diesen Mangel können Sie nun mit SEHKRAFT PUR ausgleichen. SEHKRAFT PUR erhalten Sie exklusiv bei Augenoptikern und jetzt auch bei Optik Hammans.

Tränenfilm-Analyse

Alles für die Lidpflege bei Optik Hammans: Wärmegelmaske, Bio-Wattepads, LipoNit Lidpflege und zusätzlich LipoNit Augenspray sensitive